Kleider, Kunst und Mühlen-Secco

Schafflund , den 10. 08. 2020

Riesiger Flohmarkt in ganz Schafflund mit 200 Ausstellern lockt Besucher in Scharen an

 

Bei strahlend blauem Himmel wurde Schafflund am Sonntag zum Mekka für alle Flohmarktfans. Viele Familien spazierten durch die Straßen und hielten Ausschau nach allem, was Kinderherzen erfreut. „Charlotte freut sich über ihren Fotoapparat und Elias ist glücklich mit seinem neuen Skateboard“, erzählt Kaya Markendorf-Lewi aus Ladelund. Seit zwei Stunden sind sie schon unterwegs, haben zentral geparkt und klappern in aller Ruhe Straße für Straße ab.

Sie sind nicht die einzigen Nordfriesen, die von diesem Dorfflohmarkt erfahren haben. Etliche Fahrzeuge mit Kennzeichen des Nachbarkreises sind auf den größeren Straßen unterwegs. Zur Feier des Tages wurden die Straßenlaternen von der Freiwilligen Feuerwehr mit Flaggen geschmückt.

Mehr als 200 Anbieter verteilen sich über die gesamte Gemeinde, somit kommt es nirgends zu Staus oder Überfüllung, und die Abstandsregeln können gut eingehalten werden.

Bei der Orientierung hilft der detaillierte Lageplan, der die Besucher über Standorte und Warenangebot informiert. Hier sind bei der sommerlichen Hitze die Radfahrer klar im Vorteil, schaffen sie es doch, sich schneller durch das weitläufige Straßengeflecht zu bewegen und Schätze ausfindig zu machen.

Zum Beispiel bei Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen, die eine ganze Sammlung von Aladdin-Kannen aus Kupfer und Messing anbietet. „Mein erster Verkauf war allerdings ein Weihnachtspullover“, lacht sie. Oder bei Uwe Martensen, wo man zwischen Trödel und Übertöpfen wahre Kunstobjekte entdecken kann. Er zeigt auf ein Riesenbild: „Das ist ein echter Martensen – nicht von mir, sondern von meinem Neffen, der in Amerika Kunst studiert hat.“

Wer sich bis zum Bürgerhaus durchgewuselt hat, genießt die relative Kühle, beste Bedingung für den Verkauf von frisch geräuchertem Fisch und Mühlen-Secco.

Zwischendurch dreht Organisatorin Martina Marczyschewski eine Runde, um die Stimmung einzufangen: „Es scheinen alle zufrieden zu sein. Sie freuen sich, dass nach der langen Corona-Phase im Dorf wieder etwas los ist.“

 

Text - SHZ Helga Böwadt 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kleider, Kunst und Mühlen-Secco

Fotoserien zu der Meldung


Dorf-Flohmarkt 2020 (10. 08. 2020)

Bilder vom Dorf-Flohmarkt 2020